A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Eier-Recherche 2012
Agrar-Großunternehmer Richard Hennenberg hält sich mit Negativ-Schlagzeilen im Gespräch. Nachdem dem Eierproduzenten aufgrund der Missachtung von Freilandhaltungs-Richtlinien im März 2010 das Bio-Siegel entzogen wurde, brannte im Februar 2012 eine seiner Anlagen in Prinzhöfte aus.
Video >>
Castortransport
Ein Rad ist alarmrot: Bei der Sichtung der Thermografiebilder- und Videos des aktuellen Castortransports hat Greenpeace Anomalien in der Wärmeverteilung an den Rädern festgestellt.
Video >>
Quälen von Elefanten
Verbrannt, geschlagen und gedemütigt. Mit weit aufgerissenen Augen und an Pfähle gekettet ertragen verängstigte Jungelefanten die fürchterliche Tortur.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
Waldgräser

Bella mia – nach dem Erdbeben von L'Aquila

Die Kunst der botanischen Illustration

Standortwahl für Windkraftanlagen

Architektonische Vielfalt von Einfamilienhäusern

Auch Genies müssen fleißig sein

Wahlfreiheit an der Ladesäule für Elektrofahrzeuge

Inklusives Wohnen und barrierefreies Bauen

Egal - Hauptsache, es schmeckt!?

Bundesnaturschutzgesetz – viel Neues durch die Energiewende

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Substanzen und Werkstoffe  | Artikel Nr.: 1650

Polypropylen ist neben Polyethylen das zweite bedeutende Polyolefin.

Die Produktionsmenge von Polypropylen betrug 1990 in der BRD 550.000 t. Bei der Kunststoff-Produktion in Westeuropa verzeichnet Polypropylen seit 1982 die größten Zuwachsraten.

Verwendet wird Polypropylen als Verpackungsmaterial, Folie und als Beschichtung für Verbundverpackungen.

Toxikologie und Umweltverträglichkeit: Hier ist Polypropylen ähnlich wie Polyethylen einzustufen.



Stand: 24. Februar 2012
Erstellt: 16. Mai 2001

Weitere Meldungen zum Thema "Polypropylen":

Am Bau und im Garten: Holz und Kunststoff für Umweltschutz verschmelzen Am Bau und im Garten: Holz und Kunststoff für Umweltschutz verschmelzen
Braunschweig/Osnabrück, 07.10.2010: In Gärten sind Mischprodukte aus Holz und Plastik – so genannte Wood Plastic Composites (WPC) – der neue Trend. Erste Terrassendielen und Möbel aus diesem neuartigen Verbundwerkstoff sind im Handel.
Mineralwasser aus PET-Flaschen ist mit Antimon verunreinigtMineralwasser aus PET-Flaschen ist mit Antimon verunreinigt
Heidelberg, 25.01.2006: Prof. William Shotyk und seine Mitarbeiter am Institut für Umwelt-Geochemie der Universität Heidelberg bestimmten Antimon im Wasser von 15 kanadischen Handelsmarken und 48 Marken aus ganz Europa In PET-Flaschen abgefülltes Mineralwasser ist mit Antimon (Sb), einem potentiell toxischen Schwermetall, dass keine bekannte physiologische Funktion besitzt, verunreinigt.
Geflügelfedern - Rohstoff und kein AbfallGeflügelfedern - Rohstoff und kein Abfall
Bonn, 26.09.2005: Geflügelfedern fallen in großen Mengen an, wenn Hühner, Enten und Gänse gerupft werden. Als Füllmaterial für Federkissen oder als Schreibfedern - wie früher - finden sie heute kaum Verwendung. Aber wofür könnte man sie nutzen? Amerikanischen Forschern des Agricultural Research Service in Beltsville, Maryland, ist es gelungen, zumindest im Labormaßstab aus Geflügelfedern Kunststoff herzustellen.
Filter für verschmutztes RegenwasserFilter für verschmutztes Regenwasser
München, 17.08.2004: Regenwasser ist heutzutage zunehmend verschmutzt und belastet dadurch die Umwelt. Mit dem Regen gelangen zum Teil erhebliche Schmutzfrachten in Gewässer und ins Grundwasser, die nur durch Regenwasserbehandlungsanlagen zurückgehalten werden können.