A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Burberry und Saga Furs - keine Tierschutzgarantie
Aktuelles Bildmaterial (Winter 2013) belegt tierquälerische Zustände in skandinavischen Pelztierfarmen. Es handelt sich dabei um Fuchsfarmen, die das finnische Pelz-Auktionshaus Saga Furs beliefern.
Video >>
Sichtbare Ausbeutung
Anlässlich einer internationalen Konferenz des Bundesarbeitsministeriums (15./16. Dezember 2011 in Berlin) zur gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung kritisiert die Supermarkt-Initiative Deutschland als Nachzügler bei Unternehmensverantwortung und Transparenzpflicht.
Video >>
Zucker runter, Nestlé!
Die Verbraucherorganisation foodwatch schlägt Bundespräsident Joachim Gauck vor, Nestlé-Deutschland-Chef Gerhard Berssenbrügge mit dem Bundesverdienstkreuz auszuzeichnen.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
Wahlfreiheit an der Ladesäule für Elektrofahrzeuge

Inklusives Wohnen und barrierefreies Bauen

Egal - Hauptsache, es schmeckt!?

Bundesnaturschutzgesetz – viel Neues durch die Energiewende

Beeren, Obst, Gemüse und Kräuter haltbar machen

Naturschutzgenetik - vielversprechende neue Disziplin in der Ökologie

Bewohner von Bäumen und Sträuchern

Forschungsreise in unbekannte Tiefen der Meere

Neuerscheinungen für Betreiber von Windenergie-Anlagen

Was Teilen mit Konsum zu tun hat

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Mobilitaet und Verkehr  | Artikel Nr.: 794

Stichwort: "Auto" in der Rubrik Mobilität & Verkehr

Im Jahr 2001 bewegten sich 44,3 Millionen PKW in Deutschland. Im Jahr 2020 dürften es 52 Millionen sein. Voraussetzung ist ein Bevölkerungswachstum.

Bei einer schrumpfenden Bevölkerungszahl geht die Studie von ca. 48 Millionen PKW aus. Die Fahrleistung der PKW geht aber zurück von derzeit 12 300 km pro Jahr auf ca. 11 500. Der Spritverbrauch wird von derzeit 7,7 Litern aufgrund neuer Technologien auf 3,7 bis 4,3 Liter fallen.

Neben dem Mobilitätszweck kann das A. für das Erleben eines 'Freiheitsgefühls' stehen, Prestige, das Gefühl von Macht, Stärke und Sicherheit vermitteln, Funktionen, die den Automanagern bekannt sind und in Werbung und Produktion genutzt werden. Doch haben die Nebenwirkungen des beständig steigenden Straßenverkehrs zu unübersehbar schweren Umweltproblemen geführt.

Das A. ist bei Herstellung, Gebrauch und Entsorgung einer der rohstoff-verschwenderischsten Faktoren unserer Industriegesellschaft. Für die Produktion eines A. entstehen beim Hersteller etwa 800 kg Abfall, bei den Zulieferern weitere 1.300 kg. Werden Rohstoffgewinnung mit Bergbau und Verhüttung eingerechnet, so verursacht jedes A. etwa 25 Tonnen Abfall, das 20fache seines Eigengewichtes. In jedem Auto sind durchschnittlich 1 t Stahl (Stahlindustrie), Kunststoffe, Gummi, Glas, Leichtmetalle und Legierungen verarbeitet.

Aufgrund der Materialvielfalt und des hohen Kunststoffanteils können Rohstoffe aus A.-Wracks nur teilweise zurückgewonnen werden (Autorecycling). Hinzu kommen Starterbatterien (Batterie-Entsorgung), Altreifen, Altöl und Schmierstoffe. Ferner werden bei der Produktion Schadstoffe freigesetzt (Automobilindustrie).

Das A. ist, zusammen mit dem Lastkraftwagen (Lkw-Verkehr) für den größten Anteil an der Luftverschmutzung verantwortlich (Schadstoffe aus Kfz, Straßenverkehr, Verkehr). Es trägt zu den Kohlendioxid-Emissionen (Kohlendioxid) aus fossilen Brennstoffen und damit zum Treibhauseffekt bei. Es verbraucht Platz zum Stehen und Fahren (Verkehrsflächenbedarf).

Dies führt zur Zersiedlung und schweren Schädigung des Ökosystems. Es erzeugt Lärm (Straßenverkehrslärm) und ist Mittel zu Verkehrsunfällen.

Umweltkosten werden zunehmend durch Einführung des Verursacherprinzips über Energie- und Ökosteuern, z.B. auf den Benzinpreis, dem Autofahrer angelastet werden.

Eine Reduzierung des A.-Bestandes kann das Auto-Teilen(Carsharing) sein. Wirklich umweltfreundlich sind Fußgänger, Fahrrad, öffentliche Personennahverkehr und Schienenverkehr (Verkehrspolitik).
Verkehrsleistung, Emissionsvergleich mit anderen Verkehrsmitteln: Verkehr

Stand: 10. Februar 2012
Erstellt: 10. Februar 2012

Weitere Meldungen zum Thema "Auto":

Wahlfreiheit an der Ladesäule für ElektrofahrzeugeWahlfreiheit an der Ladesäule für Elektrofahrzeuge
Köln, 19.05.2016: Das Bundeskabinett hat die staatliche Kaufprämie von 4.000 Euro für Elektroautos gebilligt um den schleppenden Absatz von Elektroautos anzukurbeln. Bundesweit sollen zusätzlich 15.000 neue Ladestationen aufgebaut werden.
Bundesnaturschutzgesetz – viel Neues durch die EnergiewendeBundesnaturschutzgesetz – viel Neues durch die Energiewende
Köln, 04.05.2016: Der Berliner Kommentar BNatschG liefert praxisorientierte Erläuterungen für die tägliche Rechtsanwendung des Bundesnaturschutzgesetzes. Zudem werden die landesrechtlichen Regelungen mit einbezogen und die Bedeutung des EU-Rechts im Auge behalten. Umweltpolitische Hintergründe des Naturschutzrechts sind in die Kommentierung eingeflossen.
Forschungsreise in unbekannte Tiefen der MeereForschungsreise in unbekannte Tiefen der Meere
Köln, 07.04.2016: Das Buch "Valdivia" von Rudi Palla erzählt die fesselnde Geschichte der neunmonatigen Reise der ersten deutschen Tiefsee-Expedition. Die zahlreichen Originalabbildungen von Tiefseelebewesen sind umwerfend schön!
Neuerscheinungen für Betreiber von Windenergie-AnlagenNeuerscheinungen für Betreiber von Windenergie-Anlagen
Köln, 04.04.2016: Im Jahr 2015 gingen weltweit Windenergie-Anlagen in einer Größenordnung von 63.000 Megawatt neu ans Netz. Auch in Deutschland ist die Nutzung der Windenergie eine Erfolgsgeschichte. Im Folgenden werden zwei Neuerscheinungen zum Thema Windenergie vorgestellt.
So erblühen Schattenplätze im GartenSo erblühen Schattenplätze im Garten
Köln, 17.03.2016: Schattige Bereiche im Garten hat eigentlich jeder Gartenbesitzer; häufig wird die Bepflanzung dieser Bereiche als eher schwierig empfunden. Dies jedoch zu Unrecht, denn mit dem Wissen um die Besonderheiten dieser Bereiche können hier Pflanzungen mit einem ganz eigenen Reiz entstehen.
Neugierig auf die EnergiewendeNeugierig auf die Energiewende
Köln, 03.03.2016: Dieses Buch nimmt Neugierige mit auf eine Reise durch die Energiewende und ihre vielfältigen Facetten. Es zeichnet ein Bild der neuen Energiewelt anhand fundierter und spannender Beispiele aus dem Energiemarkt, aus Unternehmen und Organisationen und aus unserem Alltag. So entstehen mosaikartig Ansätze zur Umsetzung der Energiewende.
Autoreifen aus LöwenzahnAutoreifen aus Löwenzahn
Köln, 24.02.2016: Autoreifen aus Löwenzahn, Plastik aus Kartoffeln, Sprit aus Zucker oder Flugkerosin aus Algen: von einer „wissensbasierten Bioökonomie“ erhoffen sich deren Förderer Lösungen für die zentrale Frage des 21. Jahrhunderts. Wie können in Zeiten des Klimawandels immer mehr Menschen von immer weniger Ressourcen mit Nahrung, Energie und Materialien zugleich versorgt werden?
Abwasserwärme nutzen!Abwasserwärme nutzen!
Köln, 07.01.2016: Die Abwasserwärmenutzung stellt eine wichtige Komponente beim energieeffizienten Betrieb von Gebäuden dar. Abwasserwärmenutzung ist relevant für Neubauten, Umbauten und Erweiterungen, aber auch für die gesamte Stadterneuerung oder für Quartiere.
Wärmepumpen – Fehler vermeiden!Wärmepumpen – Fehler vermeiden!
Köln, 06.01.2016: Dieser Praxis-Band bietet fachkundige Unterstützung bei der Planung, Installation und Ausführung von Wärmepumpenanlagen.
Keine Angst vor denkmalgeschützten HäusernKeine Angst vor denkmalgeschützten Häusern
Köln, 30.11.2015: Denkmalgeschützte Häuser bieten Wohnraum mit Flair und Charakter. Sorgsam saniert, ermöglichen sie außerdem zeitgemäßen Komfort und einen niedrigen Energieverbrauch. Aus Sorge vor Unwägbarkeiten und amtlichen Auflagen schrecken dennoch viele Interessierte vor dem Kauf eines Baudenkmals zurück – oft grundlos, wie dieses Buch eindrucksvoll zeigt.