A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Amoklauf Winnenden
Erschüttert über die Ereignisse in Winnenden forderte die Grünen-Chefin Claudia Roth politische Konsequenzen aus dem Amoklauf.
Video >>
"Die Rechnung"
In dem von Regisseur Peter Wedel umgesetzten Kurzfilm unterhalten sich drei Freunde in einer Kneipe über ihre Erlebnisse in den vergangenen Wochen. Dabei entsteht ein buntes Klimasündenregister, das durch das Auftreten der Kellnerin zugespitzt wird.
Video >>
EU-Spielzeugsicherheit
Im Advent hat der Weihnachtsmann alle Hände voll zu tun. Er muss seinen Schlitten beladen, die Rentiere füttern und sich vergewissern, dass er auf seiner Liste keine braven Jungen und Mädchen übersehen hat. Und er muss darauf achten, dass das Spielzeug nicht nur Spaß bereitet, sondern auch sicher ist.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
Energetische Wohnungen und Quartiere bauen

Waldgräser

Bella mia – nach dem Erdbeben von L'Aquila

Die Kunst der botanischen Illustration

Standortwahl für Windkraftanlagen

Architektonische Vielfalt von Einfamilienhäusern

Auch Genies müssen fleißig sein

Wahlfreiheit an der Ladesäule für Elektrofahrzeuge

Inklusives Wohnen und barrierefreies Bauen

Egal - Hauptsache, es schmeckt!?

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Chemie und Prozesse  | Artikel Nr.: 1848

Stichwort: "Ionenaustauscher" in der Rubrik Chemie & Prozesse

I. sind feste Substanzen, an die bestimmte Ionen gebunden sind.

In einer Lösung enthaltene Ionen können dann gegen eine entsprechende Menge der am I. gebundenen Ionen ausgetauscht werden. Grundgerüst des I. ist ein hochpolymerer Stoff. Starke Verbreitung finden I. in der Elektroindustrie, in der Lebensmittelindustrie und im Haushalt zur Wasserenthärtung (Wasserhärte, Waschmaschine).

Jede Spülmaschine enthält einen I., der zur Enthärtung die Calcium- und Magnesiumionen des kalkhaltigen Wassers gegen die im I. gebundenen Natriumionen austauscht. Bei Verwendung zu Trinkwasserzwecken ist starkes Keimwachstum auf den I. sowie die Abgabe geringer Mengen gesundheitsbedenklicher Stoffe problematisch. Zudem werden die Gewässer durch die Regeneration mit Kochsalz stark belastet.

Anlagen in der Industrie müssen mit großen Mengen Salzsäure und Natronlauge regeneriert werden. Trinkwasser darf nicht unter 1,5 mmol/l (8,4 Grad d; Wasserhärte) enthärtet werden und für Natrium muß ein Grenzwert von 150 mg/l eingehalten werden.


    @Umweltlexikon?
  • Ionen, Kochsalz, Natronlauge

Stand: 22. Februar 2012
Erstellt: 17. Mai 2001

Weitere Meldungen zum Thema "Ionen":

Energetische Wohnungen und Quartiere bauenEnergetische Wohnungen und Quartiere bauen
Köln, 18.08.2016: Im Folgenden werden zwei Neuerscheinungen zum Thema energetischer Stadtumbau und energetische Optimierung im Wohnungsbau vorgestellt.
WaldgräserWaldgräser
Köln, 27.06.2016: Im Vergleich zu den Wiesengräsern führen die Waldgräser im wahrsten Sinne ein „Schattendasein“.
Bella mia – nach dem Erdbeben von L'AquilaBella mia – nach dem Erdbeben von L'Aquila
Köln, 22.06.2016: Als „Bella mia“ besingt ein Volkslied die Stadt L’Aquila in den Abruzzen. 2009 legt ein Erdbeben sie in Schutt und Asche, tötet Menschen, reißt Familien auseinander.
Die Kunst der botanischen IllustrationDie Kunst der botanischen Illustration
Köln, 13.06.2016: Die im Buch gezeigten mehr als 70 Aquarelle, Buntstift- und Graphitzeichnungen sind Meisterwerke ihrer Art. Die Auswahl der vorgestellten Pflanzen reicht vom schlichten Farn über feingliedrige Iris bis hin zu Bäumen.
Standortwahl für WindkraftanlagenStandortwahl für Windkraftanlagen
Köln, 07.06.2016: Das Buch „Planung von Standorten für Windkraftanlagen“ von Rechtsanwalt Matthias Spitz ermöglicht, sich intensiv mit den Rechtsfragen der Planung von Windkraftanlagen aus Sicht des Praktikers zu beschäftigen.
Architektonische Vielfalt von EinfamilienhäusernArchitektonische Vielfalt von Einfamilienhäusern
Köln, 02.06.2016: Das Einfamilienhaus ist ein architektonisches Thema mit unzähligen Variationen. Welche enormen gestalterischen und konstruktiven Spielräume möglich sind, zeigt die Architektin Bettina Hintze an vielen Beispielen in diesem Buch.
Auch Genies müssen fleißig seinAuch Genies müssen fleißig sein
Köln, 01.06.2016: Wolfgang Amadeus Mozart gilt als der Prototyp des Wunderkindes – ein Ausnahmetalent wie Albert Einstein und Lionel Messi. Der US-amerikanische Psychologe K. Anders Ericsson hält Talent dagegen für überschätzt und macht deutlich: Mozart, Einstein und Messi haben sich ihre Virtuosität hart erarbeitet. Herausragende Leistungen sind nicht angeboren.
Wahlfreiheit an der Ladesäule für ElektrofahrzeugeWahlfreiheit an der Ladesäule für Elektrofahrzeuge
Köln, 19.05.2016: Das Bundeskabinett hat die staatliche Kaufprämie von 4.000 Euro für Elektroautos gebilligt um den schleppenden Absatz von Elektroautos anzukurbeln. Bundesweit sollen zusätzlich 15.000 neue Ladestationen aufgebaut werden.
Inklusives Wohnen und barrierefreies BauenInklusives Wohnen und barrierefreies Bauen
Köln, 12.05.2016: Für chronisch Kranke oder Menschen mit körperlichen und geistigen Handicap ist das eigene Heim der Schlüssel zu mehr Lebensqualität. Im Folgenden werden zwei Neuerscheinungen zum Thema inklusives sowie barrierefreies Bauen und Wohnen vorgestellt.
Egal - Hauptsache, es schmeckt!?Egal - Hauptsache, es schmeckt!?
Köln, 09.05.2016: Nach „Die Ernährungslüge“, „Die Kalorienlüge“ und „Die Suppe lügt“ – jetzt der aktuelle Titel von Hans-Ulrich Grimm: „Die Fleischlüge“.